Zu Inhalt springen
GRATIS Handspiegel zu jeder Spiegelbestellung
GRATIS Handspiegel zu jeder Spiegelbestellung
3-, 5-, 7-, 10-fach oder mehr: Welche Vergrößerung ist sinnvoll?

3-, 5-, 7-, 10-fach oder mehr: Welche Vergrößerung ist sinnvoll?

Einige Spiegel, die in Google und auf Amazon mit besonders hohen Vergrößerungen werben, erwecken schnell den Eindruck, viel hilft viel. Das trifft im Fall des Vergrößerungsfaktors aber nicht zu, den je höher die Vergrößerung, desto kleiner der Gesichtsausschnitt!

Schon bei einer 7-fachen Vergrößerung kannst du dein Gesicht nicht mehr vollständig im Spiegel betrachten. Hier sind Stirn und Kinn abgeschnitten. Eine 10-fache Vergrößerung zeigt dir zwar mehr Details deines Gesichts, aber schon hier kannst du deinen Gesamt-Look nicht mehr betrachten. Zudem leidet häufig die Qualität des Spiegelglases.

 Bedenke auch: Je höher die Vergrößerung, desto näher musst du mit dem Gesicht an den Spiegel heranrücken, um dich scharf betrachten zu können!

Der Abstand, den dein Spiegel zur Kante des Waschtischs hat, ist also auch relevant. Müsste man sich regelrecht über das Waschbecken legen, um sich gut im Spiegel sehen zu können, eignet sich besser eine niedrigere Vergrößerung. 

Es ergeben sich also unterschiedliche Anwendungsfälle, je nachdem, für welche Vergrößerung du dich entscheidest. Folgende Übersicht soll dir dabei helfen, den passenden Vergrößerungsspiegel für dich zu finden.

 

3-fach bis 5-fach Vergrößerung

 

Die meisten Anwender sind mit einem Kosmetikspiegel in diesen Vergrößerungsstärken am besten beraten. Bei beiden Vergrößerungen ist das ganze Gesicht im Spiegel sichtbar und damit perfekt geeignet für den Alltag, um Make-up aufzutragen oder für die Rasur.

Du trägst eine Brille oder möchtest bei deinem Make-up oder deiner Rasur noch etwas genauer arbeiten?

Dann passt die 5-fach Vergrößerung wahrscheinlich noch besser zu dir. Aber auch für Nicht-Brillenträger kann die 5-fache Stärke praktisch sein, z.B. zum Augenbrauen zupfen.

Trägst du nur gelegentlich eine Brille, z.B. zum Lesen oder Autofahren, bist du mit einem 3x Zoom genauso gut beraten.

Den Vorteil, sein Gesicht vollständig im Spiegel betrachten zu können, solltest du nicht unterschätzen! Schließlich möchtest du nach dem Schminken der Augen und des Mundes auch dein Gesamtbild im Kosmetikspiegel betrachten. So kannst du dir sicher sein, dass dein Gesamt-Look perfekt aussieht.

Um dir eine grobe Vorstellung zu geben, wie stark die jeweiligen Vergrößerungen sind:

Ein 3-fach vergrößernden Glas wird zu 70% von deinem Gesicht gefüllt.

Ein 5-fach vergrößernden Glas wird zu 100% von deinem Gesicht gefüllt.

  

7-fach Vergrößerung

 

Ertappst du dich öfter dabei, deine Nase am Spiegel platt zu drücken, solltest du eher zu einer höheren Vergrößerung greifen. Bei einem Vergrößerungsfaktor 7 ist immer noch das ganze Gesicht im Spiegel sichtbar, nur Kinn und Stirn sind abgeschnitten. Dafür lassen sich Hautunreinheiten und Härchen besser im Spiegelglas sehen sowie Konturen präzise rasieren. Besonders für Brillenträger ist diese Vergrößerung daher eine gute Option. Jedoch sollte auf ein sehr hochwertiges Spiegelglas geachtet werden. Je nach Qualität des Herstellers variiert der tatsächliche Zoom stark: Ein minderwertiges Glas, das verspricht 7-fach zu zoomen, kommt so nur auf eine wirkliche Vergrößerung von x3. Es ist also Vorsicht geboten. Die Wahl des Herstellers sowie auch der Preis können ein guter Anhaltspunkt sein. Zu günstige resultiert meistens auch in keinem zufriedenstellenden Produkt.

 

10-fach Vergrößerung

 

Bei einer 10-fachen Vergrößerungsstärke ist das Gesicht nicht mehr vollständig im Spiegel zu betrachten. Es wird dadurch schwer, Augen- und Mund-Make-up aufeinander abzustimmen. Für absolute Beauty-Profis, die besonderen Wert auf detailliertes Schminken oder aufwendige Rasuren legen, könnte der Spiegel dennoch nützlich sein. Auch hier ist die Qualität des Spiegelglases von Bedeutung. Viele Hersteller, die einen 10-fachen Zoom versprechen, nutzen minderwertiges Glas, das in Wahrheit nur einer 5-fachen Vergrößerung gleichkommt. Umgekehrt ist das Spiegelglas von sehr hochwertigen Kosmetikspiegeln, z.B. mit 5- oder 7-facher Vergrößerung, so gewölbt, dass das schon völlig ausreicht!

 

20-fach und 30-fache Vergrößerung

 

Du willst dich in Nahaufnahme sehen? Eine 20- oder sogar 30-fache Vergrößerung gleicht dem Blick in eine Lupe. Du erkennst du nur noch einzelne Teile deines Gesichts – diese dafür hochauflösend, sodass kleinste Poren und Härchen sichtbar werden. Diese Auflösung empfiehlt sich wirklich nur bei speziellen kosmetischen Behandlungen auf Poren-Ebene. Das Spiegelbild ist derart vergrößert, dass das tägliche Schminken oder Rasieren unmöglich wird. Seriöse Hersteller bieten eine solche Vergrößerung daher gar nicht erst an. Für die gewöhnliche Anwendung empfehlen wir diese Spiegelstärken nicht.

 

Was ist also am besten?

 

Die allermeisten Anwender sind mit einem Vergrößerungsspiegel in den Stärken 3 bis 5 am besten bedient.

Für Brillenträger, Beauty-Profis, die sich gerne aufwendiger schminken sowie Rasur-Enthusiasten kann auch eine 7-facher Zoom sinnvoll sein.

Alles darüber hinaus sollte man sich gut überlegen und ist für den täglichen Gebrauch eher nicht gedacht.

Tipp: Entscheidet euch lieber für eine geringere Vergrößerung und dabei für einen qualitativ hochwertigeren Kosmetikspiegel!

 

Praktisch: Doppelseitige Spiegel

 

Das Beste aus zwei Welten bekommst du mit einem Spiegel, der sowohl ein einfaches Glas oder eine 3-fach Vergrößerung hat, also auch eine stärkere Vergrößerung von z.B. 7-fach oder 10-fach. Sogenannte doppelseitige Spiegel sind dafür meist mit einem Scharnier ausgestattet, womit du das Glas je nach gewünschter Vergrößerung wenden kannst. Die stärker vergrößerte Seite ist für Feinarbeiten, die einfache Seite für das Gesamtbild.

Oftmals müssen hier nur Abstriche am Spiegel-Design gemacht werden. Außerdem stellt das Dreh-Gelenk ein Verschleißteil dar, das die Langlebigkeit des Spiegels gegebenenfalls verringert.

Vorheriger Artikel Wie finde ich den passenden Kosmetikspiegel?